Pyds – Stumm (!)

Jari Pütz produziert seit 4 Jahren Remixe – und ist nun dazu gekommen, seine eigene Musik zu produzieren. Herausgekommen ist dabei die Single „Stumm (!)“ (VÖ: 29. Mai 2020), die zwischen verlassenen Treppenhäusern und überfüllten Gedanken vom Festhalten und Loslassen erzählt.

„Wenn ich mir viele Gedanken über etwas mache, kann ich sowohl laut im Kopf als auch leise nach außen hin sein.“

Durch das dunkle Treppenhaus schweben schimmernde Silhouetten und verblassende Erinnerungen. Auf einem minimalistischen Beat singt Pyds mit verzerrter Stimme über Fehler und offene Wunden, während der Refrain an eine Remix-Interpretation seines eigenen Songs erinnert.

Bis die kühlende Flasche leer ist und die undurchdringliche Wolkendecke die Stadt ins Dunkle hüllt, haben die inneren Schweinehunde viele Runden um das pochende Herz gedreht und der kalte Steinboden mischt sich mit der Sehnsucht nach einer wärmenden Beziehung. Aber irgendwann legt sich der Schalter um, der Gedankennebel löst sich auf, neuer Mut kann gefasst werden und der Entschluss, dass vielleicht doch alles besser so ist.

„Irgendwann, da hört das Denken auf. Nun habe ich mein Glück gefunden und du hoffentlich auch. Fehler die ich tat lass‘ ich hinter mir, sitze auf der Treppe nicht allein, sondern mit dir. Komm‘ noch gut nach Hause, stehe auf und dreh‘ mich um. Geh‘ die Treppe rauf, die Gedanken sind jetzt stumm.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.