Konzertberichte

Mit Glitzer überzogene Gesellschaftskritik

Blond, 29. Februar 2020, Kulturzentrum Lagerhaus Bremen. Bird Berlin eröffnet den Abend mit ekstasischer Erotik und Glitzer, den er sich unter Jubel des Publikums auf die nackte Brust schmiert. Passend dazu starten Blond ihr Set mit „Las Vegas Glamour“, Scherzen und durchdachten Outfits. Authentische, mit Sarkasmus durchwobene Texte bringen das Publikum zum Tanzen. Blond strecken den verzierten Zeigefinger aus, der aus allen Schubladen herausragt. Ohne jegliche Zurückhaltung lösen sich Blond aus den Fesseln der Tabu-Themen und singen offen und ehrlich über Menstruation, Mansplaining und Dating-Apps. Der Anspruch ist dabei so hoch, dass sich Blond zwei Tänzer und drei Backgroundsängerinnen eingeladen haben, die zum großen Finale sich lachend in den Armen liegen. Und das Publikum? Das ist das Beste, dass ich innerhalb von 20 Konzerten in Bremen erleben durfte. Daran ist wohl nicht „Thorsten“, aber der „Martini Sprite“, den das Chemnitzer Trio symbolisch mitgebracht hat, Schuld… Weiterlesen→

Pilotenbrille aufgesetzt und Arme ausgestreckt

Drens, 21. Januar 2020, Karatekeller Molotow Hamburg. Um kurz vor eins geht es los, das Publikum ist betrunken vom Rausch der Depri Disco oben. Sommer in Pappbechern, Spiegelei-Socken und der Moshpit und später eine ordentliche Wall Of Death wirbeln das Publikum durcheinander. Laute Klänge gehen Hand in Hand mit leisen Träumen. Die Stimmung ist am Explodieren und der Körper am Schwitzen… Weiterlesen→

When Satellites Exploded

Mount Winslow, 10. Januar 2020, Die Flänzburch Oldenburg. Die Welt steht still, ist Herbst und Frühling gleichzeitig und in mir lodert ein Feuer. Für eine Band, die ich gerade mal seit einer Stunde kenne. Die mir aber trotzdem zeigen, warum Live-Musik es wert ist, immer wieder aus dem Bett aufzustehen und sich auf neue Abenteuer einzulassen. Davon zu fliegen und gleichzeitig im Moment gefangen zu sein. Die Zeile We shall overcome legt sich um mein Herz und leistet den Glühwürmchen in meinem Bauch Gesellschaft… Weiterlesen→

Warmes Licht und euphorisches Geschrammel

Maffai, 30. Oktober 2019, Horner Eck Bremen. Auf „Alpha Zen“ Tour. In den immer wiederkehrenden Akkordabfolgen kann man sich mit Leichtigkeit verlieren, die Gesichter glänzen vor lauter Tatendrang. Abwechselnd erklingen wortgewandte Zeilen aus verschiedenen Mündern, stacheln sich gegenseitig an und bauen aufeinander auf. Harte und weiche Zeilen, die in harmlose Wortspiele verpackt sind und zum Nachdenken anregen sollen… Weiterlesen→

Grenzen verschwimmen, Gefühle bestimmen

Youth Okay, 11. Oktober 2019, Astra Stube Hamburg. Auf „Turns“ Tour. Den Abend eröffnen Hobo Thirteen. Meisterhaft gelöste Probleme, Premieren und Experimente. Groovig, basslastig und energiegeladen. Dann, Youth Okay. Ohne Vorwarnung energiegeladen und fordernd-verloren, hervorragend umgesetzter Alternative Rock BrassFX. Mal etwas anderes und trotzdem genau das, was ich gebraucht habe… Weiterlesen→

Feuer gefangene Glücksgefühle

Catapults, 27. September 2019, UmBauBar Oldenburg. Auf „Greyscale“ Tour. Eingeladen wurde die Frankfurter Band Apart From Us. Im Moshpit wird das Eis gebrochen. Muntere Pop-Punk Klänge, unterstützt durch euphorischen Gesang. Dann, Catapults. Festgebranntes Lächeln auf den Gesichtern der mehr als textsicheren Besuchern. Beflügelt, euphorisch und voller Glücksgefühle. Eine „Hometown Show“ vom Feinsten… Weiterlesen→

Verzauberte Tropenatmosphäre

Beatenberg, 11. Juni 2019, Tau Bremen. Tropisch klingende Popmusik aus Südarfrika, nimmt mich mit auf eine Reise durch bisher unbekannte und divers schöne Landschaften. Die liebste Crowd, die man sich auf einen Mittwoch wünschen können… Weiterlesen→

Nebelfäden und Klangfetzen

Kind Kaputt, 17. Mai 2019, UmBauBar Oldenburg. Auf „Zerfall“ Tour. Begleitet durch Donnokov. Entschlossen verlorene Gesichter, gepaart mit dominierenden Klängen. Ein schweres Gerüst verziert durch leichte Melodien. Dann, Kind Kaputt. Wabernder Nebel legt sich auf tiefe Gedanken, bildet ein schwebendes Gemisch aus Nebelfäden und Klangfetzen. Der Aufruf dazu, sich mit der immer wieder verdrängten Tiefe unseres Seins zu beschäftigen… Weiterlesen→

Die Diskokugel an der Decke

Hi!Spencer, 13. April 2019, Kulturzentrum Lagerhaus Bremen. Auf „Raus und weiter“ Tour. Als Support füllt der verlorene, eingängige Sound der Band Portmonee den Raum. In einer Popcornmaschine tanzende Gefühle, in Watte gewebte Gedanken. Dann, Hi!Spencer. Worte sind überflüssig, so lange die Stimmen aus den Mikrofonen und aus den Instrumenten die Luft erhitzen. Nebelverschluckte geplatze Träume, der Seele entfliehende Texte und ein wohliges Lächeln auf den Lippen. Momente, die auf keiner Polaroid Kamera der Welt festgehalten werden können… Weiterlesen→

Glitzer, Glamour und Drangsal

Drangsal, 11. April 2019, Kulturzentrum Schlachthof Bremen. Auf „Zores“ Tour. „Hallo, ich bin Mia Morgan aus dem Internet“. Geschmückt mit glänzender Verspieltheit, Authentizität und Selbstsicherheit. Dann, Drangsal. Rot-blauer-Glitzer, gehobene Arroganz und von der Decke triefender Sarkasmus. Marionetten der Musik, sich im Kopf einbrennende Lichteffekte und im Mittelpunkt Max Gruber… Weiterlesen→

Warum Leoniden Shows besser sind als jede Sportstunde

Leoniden, 06. März 2019, Kulturetage Oldenburg. Auf „Kids Will Unite“ Tour. Die erste halbe Stunde wird von Mia Morgan präsentiert, die alleine mit ihrer Gitarre auf der Bühne steht. Mut und Selbstsicherheit geschmückt mit Glitzer und Tagträumerei. Dann, Leoniden. Und die Bühne explodiert vor energiegeladener Euphorie. Hunderte Kehlen singen aus voller Überzeugung, hunderte Körper stürzen in die Wogen der aufbrandenden Moshpits… Weiterlesen→

Sommer in kalten Februarnächten

Faakmarwin, 15. Februar, Tower Musikclub Bremen. Zur Feier der Single „Ich kann’s nicht mehr hören“. Farbenfrohes, aber auch melancholisches Repertoire, inszeniert durch Cellisten Friedemann Eich und Singer/Songwriter Christian Falk. Dann, Faakmarwin. Eingängige Texte, euphorische Melodien sorgen für eine Überdosis an guter Laune. Ein bunter Farbenregen aus Fantasie, wohlige Gemeinschaftsgefühle und möglich gemalte Träume schweben umher… Weiterlesen→

Mit geschlossenen Augen und geöffnetem Herzen

AnnenMayKantereit, 13. Februar 2019, Kulturzentrum Schlachthof Bremen. Auf „Schlagschatten“ Tour. Mit Herz und Verstand steht Alli Neumann auf der Bühne. Aufmüpfig, aber auch fröhlich und gelassen. Dann, AnnenMayKantereit. Am Besten genießbar mit geschlossenen Augen und geöffnetem Herzen. Tanzen, Singen, Lachen, in schwebenden Gefühlen einkuscheln. „Sowas kriegst du aus dem Herzen nicht mehr raus“ ist wohl die passendste Beschreibung des Abends… Weiterlesen→

Schmerzverzerrte Gesichter und hochschlagende Herzen

Fjørt, 26. Januar 2019, Kulturzentrum Schlachthof Bremen. Auf „Südwärts“ Tour. In ihrer eigenen Welt gefangen eröffnen Yellowknife den Abend. Das Trio erlebt den Abend auf seine eigene Art und Weise – energiegeladen herumhüpfend oder sehnsuchtsvoll verloren. Dann, Fjørt. Das Publikum steht unter einem unbändigen, sich immer weiter aufladenden Strom, gefangen im Sog der sich ruckartig bewegenden Körper. Kraftvoll wird Nazis Paroli geboten, alle Energie gebündelt und sich zusammen die Seele aus dem Leib geschrieen… Weiterlesen→